Zum Hauptinhalt springen

Pfarrcaritas-Tag

Zeuge sein: Der gemeinsame Weg der Nächstenliebe

Alle zwei Jahre laden wir Pfarrcaritas-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Freiwillige, Seelsorger zu einem gemeinsamen Tag der Begegnung und des Austausches ein. Der Pfarrcaritas-Tag 2017 stand unter dem Motto „Zeuge sein: Der gemeinsame Weg der Nächstenliebe“.

Caritas-Direktor Paolo Valente hat zu Beginn der Veranstaltung den Weg der Nächstenliebe am Beispiel des seliggesprochenen Josef Mayr-Nusser aufgezeigt (hier gehts zum Vortrag). Im Anschluss hat der Seelsorgeamtsleiter Reinhard Demetz über „Gelebte Nächstenliebe und Synodalität“ referiert.

Der Vormittag wurde mit einem Workshop zum Thema „Was bedeutet es für die Pfarrcaritas zur Nächstenliebe zu begeistern“ abgeschlossen. Im Rahmen eines „Marktes der Möglichkeiten“ bekamen die rund 100 Teilnehmer außerdem Anregungen und Tipps für ihren Einsatz in den Pfarreien und konnten sich bei der Gelegenheit auch aktiv in die Gespräche miteinbringen. Zum Abschluss wurde eine gemeinsame Wortgottesfeier mit Bischof Ivo Muser abgehalten.

 

Fotos Pfarrcaritas-Tag 2017

Pfarrcaritas Vahrn

Flohmarkt für den guten Zweck

Die Pfarrcaritas Vahrn organisiert seit 10 Jahren jeden 1. Samstag des Monats einen Flohmarkt im Dorf. Alles begann als sich die Pfarrcaritas Leiterin Anni Öttl auf die Suche nach einem geeigneten Platz machte und im alten Kindergarten der Gemeinde fündig wurde. Seitdem ist die Pfarrcaritas gewachsen: Rund 25 Freiwillige, darunter viele Frauen, unterstützen die Initiative und sorgen mit ihrem großen Engagement immer wieder für ein gutes Gelingen des Flohmarktes. Nur im Sommer bleibt der Flohmarkt geschlossen. Es werden vor allem Haushaltsartikel, Spielsachen, Kinderausstattung und viele andere Alltagsgegenstände gesammelt und weiterverkauft. „Es sind vor allem Dinge, die man nicht mehr braucht, die aber noch gut sind“, sagt Anni Öttl. Die Schnäppchenjäger, die auf dem Flohmarkt ihr Glück suchen, kommen von überall her, denn mittlerweile ist der Flohmarkt von Vahrn so bekannt, dass die Leute auch aus anderen Landesteilen kommen. Viele Stammkunden, erfreuen sich immer wieder über die große Auswahl und auch Sachspenden werden weitergegeben.

Der Flohmarkt in Vahrn ist zudem auch zu einem beliebten Treffpunkt geworden: Man kann sich begegnen, austauschen und dabei eine Tasse Kaffee oder Tee genießen. Alles für einen guten Zweck: In den vergangenen 10 Jahren konnte die Pfarrcaritas Vahrn insgesamt 200.000 Euro Erlös sammeln. Damit werden vor allem Familien und Personen in Not unterstützt. „Das Geld wird dort eingesetzt, wo es am Nötigsten und am Dringendsten gebraucht wird: Es wird z.B. eine Miete bezahlt, die Rechnung für eine Beerdigung beglichen, Essensgutscheine werden angekauft und an Bedürftige weitergegeben“, freut sich die Pfarrcaritasleiterin über diese Möglichkeiten.

Bezirksweite Einkehrtage

Als kleines Zeichen der Anerkennung und des Dankeschöns für die ehrenamtliche Mitarbeit in den Pfarrgemeinden und der Pfarrcaritas hat die Dienststelle Freiwilligenarbeit und Pfarrcaritas  auch heuer wieder an den verschiedenen Samstagen im Mai zu den bezirksweiten Einkehrtagen eingeladen. Besinnliches und Geselliges haben diesen Tag geprägt.

Einkehrtag Bezirk West, 6.05.2017

Einkehrtag Bezirk Ost, 13.05.2017

Einkehrtag Bezirk Brixen, 20.05.2017

Einkehrtag Bezirk Süd, 27.05.2017

Events

Sie finden uns in:

Bozen, Sparkassenstraße 1, Tel. 0471 304 330, Fax 0471 304 394, freiwilligenarbeit(at)caritas.bz.it
Meran, Rennweg 52, Tel. 0473 495 632, Fax 0473 276 948, fwa.meran(at)caritas.bz.it
Brixen, Bahnhofstraße 27/a, Tel. 0472 205 965, Fax 0472 205 928, fwa.brixen(at)caritas.bz.it
Bruneck, Paul-von-Sternbach-Straße 6, Tel. 0474 414 064, Fax 0474 413 979, fwa.bruneck(at)caritas.bz.it

Verwandte Themen


Teilen Sie diesen Beitrag mit Ihren Freunden
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu verbessern und die Inhalte optimal gestalten zu können. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.Mehr erfahren ».