Zum Hauptinhalt springen
« zur Übersicht der Projekte

Begleitung und Betreuung

Nicht alle Menschen können ein selbständiges Leben führen: Schwerkranke und Sterbende, Menschen mit psychischen Problemen oder speziellen Bedürfnissen, alte und kranke Menschen. Viele von ihnen haben das Glück, von ihren Angehörigen zu Hause gepflegt und betreut zu werden, doch stoßen auch Pflegende immer wieder an ihre Grenzen. Hier tut Hilfe und Entlastung gut. Es gibt aber auch Menschen, die an einer Behinderung oder schweren unheilbaren Krankheit leiden. Diesen macht nicht nur ihr Schicksal zu schaffen, sondern auch die Vorurteile, denen sie täglich ausgesetzt sind.

25

25 € ausgewählt

50

50 € ausgewählt

100

100 € ausgewählt

anderer Betrag

Begleitung und Betreuung

Pflege ihres Mannes kostet Brigitte alle Kraft

Seit Walter einen Schlaganfall hatte, ist nichts mehr wie vorher. Er kann sich nicht mehr alleine anziehen, braucht Hilfe beim Essen, kann keine Treppen mehr steigen und auch nicht alleine spazieren gehen. Doch nicht nur für ihn ist das eine große Beeinträchtigung, auch seiner Frau Brigitte, mittlerweile auch schon 70 Jahre alt, fordert dies viel ab. Sie hat kaum mehr eine Minute für sich, muss immer für ihren Mann da sein. Das bringt beide oft bis an die Grenze. Bis die Caritas einspringt. Wer Pflege braucht, verliert Selbständigkeit Wenn ein Mensch in eine Situation gerät, in der er Pflege braucht, verändert das meist sein Leben und das der gesamten Familie. Das trifft auf Menschen mit einer Behinderung genauso zu, wie auf ältere Menschen, die nicht mehr alleine zurechtkommen, oder auf Menschen, die eine unheilbare Krankheit zu tragen haben. Der Großteil der Pflegebedürftigen wird zu Hause von Angehörigen betreut. Nicht selten bedeutet das Einsatz rund um die Uhr. Was die Angehörigen viel Kraft kostet und sie oft vor unüberschaubare Herausforderungen stellt. Entlastung ist hier oft ein Segen.

Hilfe bei Betreuung zu Hause

Im Burggrafenamt - genauer in den Sprengeln Meran/Land, Passeier und Naturns - betreut die Caritas Hauspflege Menschen aller Altersstufen, Senioren, Minderjährige und deren Familien, Erwachsene in sozialen Notlagen, Menschen mit Behinderung und Menschen mit Sucht- bzw. psychischen Problemen. Wir beraten die Angehörigen bei der Organisation des Pflegealltags und bieten spezifische Weiterbildungen an. Für junge Frauen und Männer mit Beeinträchtigung macht sich der Caritas-Dienst Integra über das Jobcoaching und den Freizeittreff stark. Es ist nämlich für jeden Menschen wichtig, eine Arbeit bzw. eine Aufgabe zu haben und soziale Kontakte zu knüpfen. Das fördert die Selbständigkeit und das Selbstwertgefühl.

Wir kämpfen gegen Vorurteile und Einsamkeit

Ein nach wie vor besonders schweres Schicksal zu tragen haben trotz technischen Fortschritts Menschen mit HIV und Aids. Sie müssen nicht nur Tag für Tag mit ihrer unheilbaren Krankheit zurechtkommen, sondern auch mit den hartnäckigen Vorurteilen gegen sie. Wir versuchen beides zu bekämpfen: Im Haus Emmaus in Leifers bekommen Menschen mit HIV und Aids eine Unterkunft, Betreuung, Begleitung und wenn nötig auch professionelle Pflege, während die Freiwilligengruppe des Dienstes Iris Betroffene im Alltag begleitet und ihnen Zuversicht und menschliche Wärme gibt. Im Bahngleis 7 finden Menschen mit Abhängigkeitsproblemen einen geschützen Ort, Beratung und Unterstützung.

Wenn auch Sie unsere Arbeit für Menschen unterstützen wollen, die – aus welchen Gründen auch immer – nicht selbständig leben können, von Krankheit gezeichnet sind oder Entlastung brauchen, dann geben Sie bei Ihrer Überweisung das Kennwort "Begleitung und Betreuung" an. Mit Ihrer Spende unterstützen Sie folgende unserer Dienste: Hauspflege, Integra, Sommer aktiv, Haus Emmaus, Iris, Bahngleis 7, Mosaic und Interkulturelle Mediation Sinti und Roma.

Raiffeisen Landesbank - IBAN: IT42F0349311600000300200018
Südtiroler Sparkasse - IBAN: IT17X0604511601000000110801
Südtiroler Volksbank - IBAN: IT12R0585611601050571000032
Intesa Sanpaolo - IBAN: IT18B0306911619000006000065

Weitere Informationen: Caritas Diözese Bozen-Brixen, I-39100 Bozen, Sparkassenstraße 1, Tel. 0471 304 300, info(at)caritas.bz.it

« zur Übersicht der Projekte

Verwandte Themen


Teilen Sie diesen Beitrag mit Ihren Freunden