Frühling/Primavera

Zeit für Neues - Tempo di novità

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Frühling bringt Neues hervor und lädt dazu ein, das Neue zu begrüßen. Und genau in diesen Zeitraum fällt Ostern. Ostern das Fest der Hoffnung, das Fest der Auferstehung; die Einladung, sich wieder aufzurichten, neuen Mut zu fassen oder auch etwas hinter sich zu lassen. Wie im Frühling neues Leben entsteht, wenn alles nach dem Winter wieder grünt und blüht, entsteht neue Hoffnung für das Leben im Hier und Jetzt. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen ein frohes Osterfest und eine gute Zeit!

Ihre Agnes Innerhofer

 

Care amiche e cari amici,

la primavera porta novità e ci invita ad accogliere il nuovo. Proprio in questo periodo cade per noi la Pasqua. Pasqua: la festa della speranza, la festa della resurrezione; l'invito a rialzarsi, a prendere nuovo coraggio o anche a lasciar andare qualcosa. Così come la nuova vita emerge in primavera, quando tutto rinverdisce e fiorisce di nuovo dopo l'inverno, la speranza si risveglia per la nostra vita nel “qui e ora”. In questo senso auguro a tutti una felice Pasqua e momenti preziosi!

Agnes Innerhofer

Trauerrituale

 

In Verbindung bleiben

Da ist ein Ort der Lebenden und ein Ort der Toten, und die Brücke zwischen ihnen ist die Liebe.

Im Laufe Ihrer Trauer werden Sie mehr und mehr die Verbindung zur verstorbenen Person suchen. Das scheinbar Verlorengegangene ist nicht verloren, sondern bekommt einen anderen, ganz besonderen Platz im Leben.  

 

Fotorechte © PantherMedia / stevebonk

 

 

Termine - Appuntamenti

 

In der Karwoche 

Trauerraum in der Johanneskapelle am Kreuzgang, Domplatz,  Brixen, von Montag bis Mittwoch, jeweils von 10 bis 18 Uhr. 

"In der Hoffnung leben" - Ausstellung in der Friedhofskapelle in Bozen.

Settimana Santa

Mostra "Vivere nella Speranza" - nella cappella del cimitero di Bolzano.

 

 

 

Trauernde brauchen Beistand

Die Coronakrise hat unseren Alltag und auch viele Rituale radikal verändert. Für alle, die in dieser Zeit einen lieben Menschen verloren haben, bedeutet das zusätzliches Leid – gerade vor Ostern, wenn die Gräber gepflegt werden und die Erinnerung an die Verstorbenen noch präsenter ist als sonst. Um trauernde Menschen zu unterstützen und ihnen zu zeigen, dass sie nicht allein sind, laden wir, gemeinsam mit unseren Ehrenamtlichen, in der Karwoche zu verschiedenen Trauerveranstaltungen in Bozen und Brixen ein. In der Friedhofskapelle in Bozen findet die Ausstellung „In der Hoffnung leben“ statt. Vorschläge in Bildern und Zitaten laden die Besucher ein, für sich selbst Symbole zu entdecken, die ihnen Kraft und Trost spenden. In Brixen steht ein Trauerraum in der Johanneskapelle offen. Die Besucher können dort ihren Kummer einer Klagemauer anvertrauen, eine Kerze als Ausdruck für ihre Wünsche oder für ihre Dankbarkeit entzünden, oder einfach nur die Kraft der Stille genießen und daraus Mut und neue Hoffnung schöpfen.

 

 

“A ciascuna il suo lutto” un percorso esperienziale per dare voce al proprio dolore

Sei incontri per cinque donne in lutto. Un percorso tutto al femminile, carico di quella potenza simbolica ed espressiva che attraverso gesti, sperimentazione e coraggiose riflessioni, ha condotto a valorizzare un dolore e a dargli “voce potente”. Abbiamo lavorato attraverso i quattro elementi della terra, dell’acqua, del fuoco e dell’aria offrendo meditazioni guidate, lettura di testi, disegno e poi la condivisione in gruppo. Il primo incontro di presentazione per introdurre il tema del lutto è stato fondamentale per dare la parola a sentimenti, emozioni e vissuti legati non solo al dolore personale della perdita, ma anche all’esperienza di una comunità che vive i dolenti con disagio, che abbandona chi soffre, che rende un tabù la vita alla fine della vita. E ancora, una visita conclusiva al cimitero, per guardarsi intorno nei simboli con sguardo diverso, per cercare briciole potenti di speranza. Questo è il senso del tutto: costruire ponti di conciliazione col dolore, creare spazio per il non detto e dargli potere e peso. Speranza, non illusione. Il lutto è un lavoro enorme ed è per questo che serve “incontro”, relazione, riti e rituali che possano ripetersi in un Ascolto davvero interessato.

Hospizbewegung
Sparkassenstraße 1
I-39100 Bozen - Südtirol - Italien
Tel. 0471 304 300 - Fax 0471 973 428
info@caritas.bz.it

Caritas Hospizbewegung Newsletter abmelden
Spendenkonto Südtiroler Sparkasse
IBAN: IT17X0604511601000000110801
BIC: CRBZIT2B001
Spendenkonto Intesa Sanpaolo
IBAN: IT18B0306911619000006000065
BIC: BCITITMM
Spendenkonto Raiffeisen Landesbank
IBAN: IT42F0349311600000300200018
BIC: RZSBIT2B
Spendenkonto Südtiroler Volksbank
IBAN: IT12R0585611601050571000032
BIC: BPAAIT2B050