Zum Hauptinhalt springen

Geldangelegenheiten in den Griff bekommen

Schulden machen geht schnell. Kredite zur Finanzierung eines neuen Autos, einer Wohnungseinrichtung oder um einen Computer anzuschaffen sind schon fast an der Tagesordnung. Unter normalen Umständen ist es möglich, solche Schulden in einem überschaubaren Zeitraum wieder abzubauen. Aber nicht immer trifft das „Normale“ ein.

Unerwartete Ereignisse können auf einen Schlag die gesamte Lebenssituation eines Menschen verändern. Nur einige davon seien genannt: Krankheit, Arbeitslosigkeit, Trennung/Scheidung. Plötzlich stehen den laufenden Ausgaben keine ausreichenden Einnahmen mehr gegenüber. Der Schuldenberg beginnt dann zu wachsen. Mahnschreiben werden mit der Post zugestellt mit der Aufforderung binnen kürzester Zeit zu zahlen, der Gerichtsvollzieher steht im Haus, Gehaltspfändung oder Versteigerung drohen.

Die BeraterInnen der Caritas Schuldnerberatung sind in ihrer täglichen Arbeit darum bemüht, ver- und überschuldeten Personen und Familien bestmögliche Auskunft zu geben, damit sie wieder aus der Schuldenspirale herauskommen.

Informationen und Hilfestellungen, um Ihre finanzielle Situation in den Griff zu bekommen und Überschuldung zu vermeiden, finden Sie auch in den untenstehenden Unterlagen, die zum Download bereit stehen.

Budgetberatung

Wer kennt das nicht, den Blick auf den monatlichen Kontoauszug und die Frage, wo das ganze Geld wohl wieder geblieben ist? Für alle, die ihre Finanzen zukünftig besser kontrollieren möchten oder müssen, gibt es fachliche Unterstützung durch die Budgetberatung. Sie ist für Menschen gedacht, die sich zwar nicht in finanziellen Krisensituationen befinden, aber dennoch mehr Klarheit über ihre wirtschaftliche Situation bekommen möchten, oder die zukünftig sparen müssen. Besonders empfehlenswert ist eine Budgetberatung, wenn im Leben Veränderungen anstehen, wie beispielsweise die Geburt des ersten Kindes, der Auszug aus dem Elternhaus, Pensionsantritt oder große Investitionen. 

Interessierte können sich ab sofort für ein persönliches Beratungsgespräch anmelden. Dabei wird ein genauer Blick auf das Haushaltsbudget geworfen. Unsere Berater helfen beim Erarbeiten von Entscheidungsgrundlagen und schlagen Lösungen vor – auch bei Uneinigkeiten zwischen Paaren oder zwischen Eltern und Kindern.

Die Beratungen können in Bozen, Meran, Brixen und Bruneck in Anspruch genommen werden. Sie sind kostenlos und diskret.

Für weitere Informationen und Anmeldungen klicken Sie bitte hier.

Ratgeber "Schulden, was tun?"

Mit dem Ratgeber "Schulden: was tun?" möchten wir helfen, den komplexen Themenbereich rund um Geld und Schulden besser zu verstehen. So zeigen wir ganz praktisch, wie aktuelle finanzielle Schwierigkeiten angegangen werden können. Wir informieren über Alarmzeichen, die beachtet werden müssen, damit ein Ansteigen des Schuldenbergs gestoppt werden kann und über Themen wie Vermögenshaftung, Bürgschaft, Möglichkeiten der außergerichtlichen Schuldenregulierung und mehr. Wenn Sie Schulden haben und in dieser Broschüre blättern, dann ist das ein gutes Zeichen. Es bedeutet, dass Sie nach einem Weg suchen, Ihre Schulden loszuwerden.

Wir haben den Ratgeber unter das Motto „Reagieren statt resignieren“ gestellt. Eines der größten Probleme von überschuldeten Menschen ist, dass sie, wenn der Schuldenberg ständig wächst, irgendwann den Mut verlieren und dem Schuldenkarussell freien Lauf lassen. Doch SchuldnerberaterInnen wissen: Es gibt Menschen, die es geschafft haben, ihre Schulden loszuwerden. Die SchuldnerberaterInnen stehen für klärende Fragen und Beratung gerne zur Verfügung.

Download des Ratgebers "Schulden, was tun?"

Haushaltsbuch

Ein Haushalt ist wie ein kleines Unternehmen. Um eine Übersicht über die eigene finanzielle Situation zu haben, ist es notwendig, die Einnahmen und Ausgaben zu erfassen. Und genau hier setzt das Haushaltsbuch an. Es enthält Listen, in denen sämtliche Einnahmen und Ausgaben während eines Jahres eingetragen werden können. Wer sie gewissenhaft ausfüllt, bekommt einen guten Überblick über die eigene finanzielle Situation, kann Einnahmen und Ausgaben optimal aufeinander abstimmen und die Finanzen vorausschauend planen. Tipps und Musterbeispiele , die ebenfalls im Buch abgedruckt sind, helfen einen individuellen Haushaltsplan auszuarbeiten, der auch unvorhergesehene Ausgaben berücksichtigt.

Download Haushaltsbuch

 

Das Haushaltsbuch ist auch in gedruckter Form kostenlos in den Büros der Schuldnerberatung in Bozen, Meran, Brixen und Bruneck erhältlich. 

Mein einfaches Haushaltsbuch

Wer keine Erfahrung mit den realen Lebensunterhaltungskosten hat, kann schnell den Überblick verlieren und finanziell kritische Situationen geraten. Damit das nicht passiert ist es ratsam, Einnahmen und Ausgaben zu erfassen. Dazu ist dieses einfache Haushaltsbuch gedacht, das die MigratInnenberatung "InPut" und die Schuldnerberatung der Caritas in Zusammenarbeit mit der Bezirksgemeinschaft Pustertal ausgearbeitet hat. Es kann sowohl auf Papier ausgedruckt als auch in elektronischer Form benutzt werden und ist für jedermann verfügbar.

 

Download "Mein einfaches Haushaltsbuch" zum Ausfüllen am PC (Excel)

Download "Mein einfaches Haushaltsbuch" zum Ausdrucken (PDF)

Monetencheck

Der Umgang mit Geld und Konsum wird immer schwieriger

Auch Jugendliche sind vor Schuldenproblemen nicht sicher, spätestens wenn sie volljährig und damit voll geschäftsfähig sind. Die vielfältigen Angebote und Verlockungen unserer Konsumgesellschaft - gepaart mit der Möglichkeit, (fast) alles auf Pump kaufen zu können – stellen den Beginn so mancher Schuldnerkarriere dar. Das hat schwerwiegende Folgen für den einzelnen und die Gesellschaft. Der beste Schutz vor Geldproblemen ist nach wie vor ein entsprechendes Wissen und kritisches, verantwortungsbewusstes Handeln. Über Geld muss geredet und alltagspraktisches Finanzwissen gelernt werden – je früher, umso besser! Am besten dort, wo Lernen an sich passiert: in der Schule mit Experten, die sich in der Materie auskennen: den Schuldnerberatern.

 

Der Monetencheck

Der Monetencheck vermittelt Jugendlichen finanzielles Basiswissen für den Alltag und regt sie zu einer kritischen Auseinandersetzung mit dem Thema Geld an. Sie lernen, wie sie mit mit den eigenen Finanzen verantwortungsvoll umgehen und später Schuldenprobleme vermeiden können. Als ein landesweites Projekt der Caritas Schuldnerberatung in Zusammenarbeit mit dem deutschen Bildungsressort ist der Monetencheck ein Angebot für LehrerInnen der Ober- und Berufsschulen, die den Themenkreis Geld und Schulden mit ihren Klassen möglichst alltagspraktisch und an der Lebenswelt der Jugendlichen orientiert aufarbeiten wollen.

Der Monetencheck richtet sich grundsätzlich an folgende Zielgruppen:

  • OberschülerInnen (ab der 2. Klasse)
  • BerufsschülerInnen der 1. bis zur 3. Fachschule und Spezialisierung
  • Lehrlinge (1. bis 3. Lehrjahr)
  • SchülerInnen der Land- und Hauswirtschaftsschulen (ab der 2. Klasse)

Auf besonderen Wunsch und bei zeitlicher Verfügbarkeit können auch andere Klassen am Projekt teilnehmen.

 

Ablauf

Für den „Monetencheck“ sind insgesamt 3 Schulstunden vorgesehen, die von einem Schuldnerberater gestaltet werden.

Grundlegende Inhalte werden in allen Workshops je nach Alter, Schultyp, aber auch nach Reifegrad aufgearbeitet.

Weitere optionale Inhalte wählen SchülerInnen und LehrerInnen aus einem Themenpool aus.

Zusätzliche vertiefende Einheiten können die LehrerInnen in der Folge selbst gestalten. Die entsprechenden Materialien und methodisch/didaktischen Anregungen stellt die Caritas Schuldnerberatung zur Verfügung.

 

Die Inhalte im Überblick

Grundinhalte

  • Mein persönlicher Bezug zum Thema Geld
  • Persönliches Ausgabeverhalten, Ausgaben-Einnahmen Liste
  • Budgetplanung: Was kostet das Leben als Erwachsene/r?
  • Sparen und Geldeinteilung
  • Schulden und deren (rechtliche) Folgen
  • Schuldnerberatung und Lösungen bei Schuldenproblemen
  • Schuldenvermeidung

Themenpool

  • Möglichkeiten, Chancen, Risiken der verschiedenen Zahlungsmöglichkeiten
  • Bankomat- bzw. Kreditkarte
  • Neue Entwicklungen/Bezahlsysteme
  • Bargeldlose Gesellschaft: Fluch oder Segen?
  • Kredite/Finanzierungen – Informationen, Gefahren, Vorsichtsmaßnahmen
  • Das Auto als Kostenfaktor

Zusatzthemen (vorbereitete Unterrichtseinheiten zum selber gestalten)

  • Verkaufstricks und Einkaufsfallen
  • Smartphone und Internetshopping
  • Die Kosten rund ums Auto

Für die Schule/Klasse entstehen keine Kosten.

 

Anmeldung und Informationen

Interessierte Lehrkräfte können die Bildungsmaßnahme Südtiroler Monetencheck für ihre Klasse(n) bei der Caritas Schuldnerberatung buchen. Das Anmeldeformular zum Download finden Sie hier. Senden Sie das ausgefüllte Formular dann per E-mail oder Fax an untenstehende Kontaktadresse.

Dort erhalten sie alle notwendigen Informationen, Details zum Ablauf und zu den thematischen Wahlmöglichkeiten.

Lehrpersonen finden die vollständigen Unterlagen (Methodenblatt, Arbeits- und Informationsblätter für die SchülerInnen, Informationsblatt zu den Wahleinheiten) hier.

Kontakt
Werner Niederbrunner - Caritas Schuldnerberatung
39031 Bruneck, Paul-von-Sternbachstraße 6
Tel. +39 0474 413 977,
werner.niederbrunner(at)caritas.bz.it   

Verwandte Themen


Teilen Sie diesen Beitrag mit Ihren Freunden