Zum Hauptinhalt springen

Telefonseelsorge: Ein offenes Ohr an den Festtagen

Nicht jedem ist an Weihnachten zum Feiern zumute. Konflikte in Partnerschaft oder Familie, das schmerzliche Gefühl der Einsamkeit, während andere feiern, die Trauer um Menschen, die verstorben sind, finanzielle Sorgen, aber auch Zukunftsunsicherheit oder Krankheit bedrücken in diesen letzten Dezembertagen oft besonders stark. Die Telefonseelsorge der Caritas und Vinzenzgemeinschaft ist daher auch dieser Tage rund um die Uhr unter der Telefonnummer 0471 052 052 oder online unter telefonseelsorge-online.bz.it erreichbar.

„Es gibt keine Zeit im Jahr, die so emotional aufgeladen ist, wie die Tage um Weihnachten und um den Jahreswechsel“, sagt Silvia Moser, die Leiterin der Telefonseelsorge der Caritas und Vinzenzgemeinschaft. Harmonie, heile Familie, strahlende Kinderaugen – all das prassele in dieser Zeit auf uns herein. „Umso mehr fühlen sich dann jene Menschen ausgeschlossen, die gerade jetzt ein schweres Schicksal zu tragen haben, deren Familie zerrüttet ist oder die um einen lieben Menschen trauern“, fasst Moser die langjährigen Erfahrungen des Dienstes zusammen.

Die gut ausgebildeten Ehrenamtlichen der Telefonseelsorge stehen daher gerade auch an Weihnachten rund um die Uhr telefonisch und mit ihrem Angebot der Online-Beratung zur Verfügung. Unter der anonymen Fixtelefonnummer 0471 052 052 können sich Menschen ihre Sorgen, Ängste und ihren Kummer von der Seele reden. Sie können aber auch die Gelegenheit nutzen, mit einem neutralen Außenstehenden im Schutz der Anonymität eine größere oder kleinere persönliche Frage zu klären.

Für alle, die lieber schreiben als reden, steht die Onlineberatung zur Verfügung. Unter telefonseelsorge-online.bz.it können sie ihren Kummer schriftlich und völlig anonym einem ausgebildeten Onlineberater anvertrauen. Dieser antwortet dann spätestens innerhalb von 48 Stunden und bleibt auch Ansprechpartner für alle nachfolgenden Nachrichten. „Auch dieses Angebot der Telefonseelsorge wird sehr gern angenommen“, berichtet Koordinatorin Anita Kröss. So haben sich im Laufe des ersten Jahres bereits über 80 Personen an die Onlineberatung gewandt.

„Wenn Sie sich überfordert, traurig, krank oder nirgends zugehörig fühlen, so rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns“, laden Moser und Kröss ein, sich auch an Weihnachten zu melden, denn: „Über das reden oder schreiben, was belastet, es jemandem anvertrauen, der mitfühlt und zu verstehen versucht, kann wirklich entlasten.“.

Die Telefonnummer 0471 052 052 ist rund um die Uhr erreichbar. Online können Nachrichten, geschützt durch Benutzername und Passwort, über das Webportal telefonseelsorge-online.bz.it an die Telefonseelsorge geschickt werden.

Verwandte Themen


Teilen Sie diesen Beitrag mit Ihren Freunden