Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

Menschen in Not: Alleinerziehende tragen doppelte Last

 
Zum Beispiel Nora¹
Nora steht vor dem Scherbenhaufen ihrer Ehe. Nach einer schönen gemeinsamen Zeit mit ihrem Ehemann und den zwei Kindern folgt eine schwierige, nervenzehrende Trennung. Danach beginnen die finanziellen Probleme. Mit dem Einkommen aus ihrer Arbeit in Teilzeit und dem Unterhalt ihres Ex-Mannes kommt sie nur knapp über die Runden. Die Wohnkosten sind hoch, kleinere Ausgaben für Medikamente und Schulmaterialien der Kinder reißen immer wieder ein Loch in die Kasse. Als dann noch der Spesenausgleich für die Wohnung kommt, weiß Nora nicht mehr weiter und wendet sich an die Caritas. In einem ersten Moment kann durch eine kleine Unterstützung geholfen werden, doch eine finanzielle Stabilität ist noch in weiter Ferne. Die Caritas unterstützt und berät sie und kann ihr so wieder etwas Hoffnung geben. Jede Spende hilft Nora, diese schwierige Zeit zu überbrücken.

¹ Zum Schutz der Betroffenen und ihrer Kinder wurde der Name geändert und ein anderes Bild verwendet.

Mutterseelenallein
Nach zerbrochenen Beziehungen oder Schicksalschlägen befinden sich alleinerziehende Mütter und Väter oft in besonderen Notlagen. Sie müssen im normalen Alltag schon sehr viel mehr leisten als andere Eltern, schließlich tragen sie allein die ganze Verantwortung. Als zusätzliche Herausforderung kommen häufig finanzielle Probleme hinzu. Studien zeigen, dass Haushalte von Alleinerziehenden überdurchschnittlich häufig von Einkommensarmut bedroht sind. Einsamkeit, Verzweiflung und psychische Überlastung sind leider oft die Folge.

Es kann jede/n treffen!
Menschen wie Nora wenden sich an die Caritas. In ihren schweren Lebenssituationen wissen sie oft nicht weiter. Die MitarbeiterInnen der Caritas versuchen, diesen Menschen Mut zu machen. Sie bieten Hilfe an und begleiten sie auf ihrem Weg.

Ihre Unterstützung zählt.
Ihre Spende gibt Menschen wie Nora Hoffnung.

So können Sie helfen!
Wenn Sie bei Ihrer Überweisung „Alleinerziehende in Not“ angeben, kommt Ihre Spende alleinerziehenden Müttern und Vätern zugute.
  • Raiffeisen Landesbank, IBAN: IT42 F 03493 11600 000300200018
  • Südtiroler Sparkasse, IBAN: IT17 X 06045 11601 000000110801
  • Südtiroler Volksbank, IBAN: IT12 R 05856 11601 050571000032
  • Intesa Sanpaolo, IBAN: IT18B0306911619000006000065
Für weitere Informationen stehen die Caritas-Mitarbeiterinnen Ivonne Geier und Heidi Kritzinger zur Verfügung:
I-39100 Bozen, Sparkassenstraße 1, Tel. 0471 304 300, E-Mail: info@caritas.bz.it

Ich möchte für dieses Projekt spenden

um Menschen in Not in Südtirol und in armen Ländern dieser Welt zu unter-stützen. Ihre Spende kommt an - zu 100%.

 Jetzt Spenden 
 Alle Spendenprojekte 
 
 



 

Diözese Bozen-Brixen
 
A A A

Kontakt
Caritas Diözese Bozen-Brixen
Sparkassenstraße 1
I-39100 Bozen - Südtirol - Italien
Tel. 0471 304 300
Fax 0471 973 428
www.caritas.bz.it

 
Europäischer Sozialfonds Facebook Twitter Google Plus