Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 
Flüchtlingshäuser
 

Flüchtlingshäuser

Auf der Flucht um zu überleben
Krieg, Gewalt, Hunger, Verfolgung, Diskriminierung wegen der Zugehörigkeit zu einer religiösen, politischen oder ethnischen Gruppe: Millionen von Menschen sind aus diesen und anderen Gründen aus ihrem Land geflohen. Wer sein Heim, seine Freunde und seine Familie verlässt, sieht in der Flucht seine einzige Chance. Dabei setzen sich Flüchtlinge meist großen Schwierigkeiten aus: Die Reise ist lang und gefährlich und endet in einem für sie völlig fremden Land, dessen Sprache und Bräuche sie nicht kennen, und wo sie oft auch nicht gerne gesehen sind. In den Flüchtlingshäusern der Caritas erhalten sie Unterkunft und Begleitung, solange ihr Antrag auf Asyl bearbeitet wird.


Filmstudio Penn im Auftrag von Rai Südtirol

Unterkunft, Beratung und Integration
400 Flüchtlinge werden derzeit von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Caritas begleitet und zwar in Flüchtlingsheimen in Bozen, Meran, Prissian, Vintl, Mals Kastelruth, Brixen und Bruneck. Die Caritas bietet diesen Menschen nicht nur eine Unterkunft. Sie organisiert Sprachkurse, bietet den Flüchtlingen Rechtsberatungen an, unterstützt und begleitet sie beim Asylantragsverfahren und vor allem auch bei der Organisation des Alltags. In den Flüchtlingshäusern gibt es einen geregelten Tagesablauf: Alle Bewohner helfen im Haus verpflichtend mit und verrichten dort verschiedene Putz- und Waschdienste, die vorher genau eingeteilt werden. Um die Integration der Flüchtlinge zu fördern, werden in enger Zusammenarbeit mit Pfarrcaritasgruppen, Freiwilligen und Vereinen zusätzlich Ausflüge, gesellige Zusammenkünfte oder auch Sportveranstaltungen organisiert, sodass ein breites soziales Unterstützernetzwerk entsteht. Damit will man den Austausch mit der Bevölkerung und gleichzeitig die Sprachkenntnisse der Flüchtlinge fördern. Dieser Einsatz erfordert von allen Beteiligten viel Motivation, Energie und Zeit. Doch nur so kann die Integration dieser Menschen langfristig gelingen, was schließlich der ganzen Gesellschaft zugutekommt.
 
 
 



 

Diözese Bozen-Brixen
 
A A A

Kontakt
Caritas Diözese Bozen-Brixen
Sparkassenstraße 1
I-39100 Bozen - Südtirol - Italien
Tel. 0471 304 300
Fax 0471 973 428
www.caritas.bz.it

 
Europäischer Sozialfonds Facebook Twitter Google Plus