Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

Downloads

Erste SeiteVorherige Seite12Nächste SeiteLetzte Seite

TrauerCafés 2017

 
02.03.2017 - Trauernde wissen oft nicht, wie sie ihre Trauer ausdrücken und leben können. Ein Austausch mit anderen trauernden Menschen kann da hilfreich sein. Daher organisiert die Caritas Hospizbewegung in verschiedenen Ortschaften und Bezirken des Landes (Bozen, Meran, Brixen, St. Martin in Passeier, Bruneck, Lana, Mals und Kastelruth) sogenannte Trauercafés. In geschützter Atmosphäre können Betroffene hier über ihre Gedanken und Gefühle sprechen und sich austauschen. Das kostenlose Angebot richtet sich an alle trauernden Menschen, egal wie lange der Verlust zurückliegt. Begleitet werden die Treffen von ehrenamtlichen Trauerbegleitern der Caritas Hospizbewegung.
 Download 
 
 

Die „Nacht der Trauer und des Trostes“ am 28. Oktober in sechs Südtiroler Ortschaften

 
14.10.2016 - Der eigenen Trauer Zeit und Raum zu geben, sie auf ganz persönliche Weise ausdrücken und in Gesprächen und Begegnungen Trost und Stärkung erfahren: Dazu lädt die Caritas am Vorabend zu Allerheiligen ein. In sechs verschiedenen Orten bietet sie heuer wieder die „Nacht der Trauer und des Trostes“ an. Sie findet zeitgleich in Bozen, Brixen, Bruneck, Schlanders, St. Martin in Thurn und in St. Martin in Passeier statt. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
 Download 
 
 

„Ich sterbe: Bitte nicht stören!“

 
15.07.2016 - Hospiz-Fachtagung am 8. Oktober 2016
Bildungshaus Kloster Neustift
 Download 
 
 

Hospiz: Jahresbericht 2012

 
12.03.2013 - Ein Auszug vom Jahresbericht 2012 von der Dienststelle Hospiz. Zahlen und Fakten zur Begleitung von schwerkrankren, sterbenden und trauernden Leuten in Südtirol...
 Download 
 
 

Radiosendung "Treffpunkt" auf Rai Sender Bozen

 
19.02.2013 - Das Sterben und die Vergänglichkeit unseres Lebens sind jene Themen, die sich in unserer Gesellschaft zum Tabu entwickelt haben.
Und doch betrifft es uns alle – irgendwann. Wenn wir uns von unseren Großeltern oder Eltern verabschieden müssen, von unseren Freunden oder Geschwistern. Besonders hart, wenn die eigenen Kinder vorher gehen. In Südtirol gibt es 220 Menschen, die eigens dafür geschult wurden, um anderen in solchen Situationen, oder auch beim eigenen Sterben zur Seite zu stehen. Die RAI Redakteruin Jutta Wieser hat sich auf den Weg gemacht und war tief berührt vom Schicksal einer hier in Südtirol verheirateten Nordtirolerin......
 Download 
 
 

Tagung "Ist Sterben eine Krankheit?". Vorträge

 
17.10.2012 - Fachtagung an der Cusanus-Akademie in Brixen. Am Samstag, den 13.10.2012.
 Download 
 
 

Bewerbungsbogen für ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Caritas Hospizbewegung

 
03.10.2011 - Ausbildung für ehrenamtliche Mitarbeiter/innen der Caritas Hospizbewegung (Jänner – Oktober 2012 ) Für die Bezirke: Bozen – Salten Schlern – Überetsch Unterland
 Download 
 
 

Die Patientenverfügung

 
03.10.2011 - Vertiefende Gedanken rund um die Patientenverfügung hat die Hospizbewegung in einem Positionspapier zusammengefasst...
 Download 
 
 

Faltblatt der Ausbildung 2012 für ehrenamtliche MitarbeiteInnen der Caritas Hospizbewegung

 
03.10.2011 - Inhalte der Ausbildung, Aufgaben der Ehrenamtlichen in der Hospizbewegung, Anmeldung und Bewerbung, Anforderungen/Voraussetzungen der BewerberInnen.
 Download 
 
 

Hospiz: Jahresbericht 2011

 
17.04.2012 - Der Jahresbericht 2011 von der Dienststelle Hospiz. Zahlen und Fakten zur Begleitung von schwerkrankren, sterbenden und trauernden Leuten in Südtirol...
 Download 
 
 
Erste SeiteVorherige Seite12Nächste SeiteLetzte Seite
 
 



 

Diözese Bozen-Brixen
 
A A A

Kontakt
Caritas Diözese Bozen-Brixen
Sparkassenstraße 1
I-39100 Bozen - Südtirol - Italien
Tel. 0471 304 300
Fax 0471 973 428
www.caritas.bz.it

 
Europäischer Sozialfonds Facebook Twitter Google Plus