Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

Antworten auf Ihre Fragen

1

Was bietet die MigrantInnenberatung InPut?

 
Beratung in der Berufsorientierung und Unterstützung bei der Arbeitssuche;
Beratung bei Behördengängen;
Hilfe bei der Erstellung von Lebensläufen und bei der Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche;
Kompetenzbilanz (ein Instrument zur Selbsteinschätzung außerschulisch erworbener Kompetenzen);
Vermittlung von interkulturellen MultiplikatorInnen und MediatorInnen;
Informationen über Weiterbildungskurse, sowie Sprach- und Alphabetisierungskurse;
Unterstützung der interkulturellen Kommunikation;
Beratung für FamilienbetreuerInnen und Familien;
Informationen über Möglichkeiten des Austausches mit der einheimischen Bevölkerung;
Unterstützung bei der Integration ins Lebensumfeld;
Rechtliche Grundberatung.

 
2

Was tut die MigrantInnenberatung InPut?

 
Die MigrantInnenberatung InPut ist eine Beratungsstelle für Einwandererinnen und Einwanderer und will dazu beitragen, deren Arbeitssituation zu verbessern. Außerdem möchte der Dienst die eingewanderten Männer und Frauen bei der Integration in ihrem Lebensumfeld unterstützen. Die Ratsuchenden bekommen Hilfe bei der Suche nach Arbeitsplätzen und Weiterbildungskursen. Ihre persöhnlichen Ressourcen sollen geweckt, Sprachkurse und Freizeitbetätigungen gefördert werden.  Die MigrantInnenberatung InPut wird in Zusammenarbeit mit dem Sozialsprengel Bruneck/Umgebung verschiedene öffentliche Körperschaften und private Vereine einbinden, um gemeinsam die Situation der Migrantinnen und Migranten zu beleuchten und mit ihnen Zukunftsperspektiven zu entwerfen.

 
3

Wer kann die Dienste der MigrantInnenberatung InPut in Anspruch nehmen?

 
Die Beratungsstelle ist für alle interessierten Personen, Gruppen sowie Einrichtungen offen. Das Projekt wurde für Personen aus Nicht-EUStaaten und aus den neuen EU-Mitgliedstaaten mit gültiger Aufenthalts- oder Arbeitsgenehmigung konzipiert, die in die Arbeitswelt eintreten, ihre berufliche Situation verbessern oder neue Kenntnisse und Fertigkeiten erwerben wollen.

 
 
 



 

Diözese Bozen-Brixen
 
A A A

Kontakt
Caritas Diözese Bozen-Brixen
Sparkassenstraße 1
I-39100 Bozen - Südtirol - Italien
Tel. 0471 304 300
Fax 0471 973 428
www.caritas.bz.it

 
Europäischer Sozialfonds Facebook Twitter Google Plus