Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

Antworten auf Ihre Fragen

1

Was will das Haus Archè?

 
Die MitarbeiterInnen wollen die Betroffenen ernst nehmen, sie akzeptieren und versuchen, die Welt mit ihren Augen zu sehen. Sie fragen nicht nach Schuld oder Unschuld der Gäste. Maßgebend ist allein die momentane Notsituation, in der sich der Mensch befindet. Sie wollen das Selbstvertrauen und die Motivation der BewohnerInnen stärken, indem sie gemeinsam mit ihnen zunächst kurzfristige Ziele anstreben. Durch diese kleinen Erfolgserlebnisse wird die Umsetzung von größeren persönlichen Zielen realistischer und der Zugang zum „normalen Leben“ rückt in greifbare Nähe.

 
2

Was tut das Haus Archè?

 
In einer freundlichen Atmosphäre bieten wir obdach- bzw. wohnungslosen Menschen Hilfe auf drei verschiedenen Ebenen:

1. Das Nachtquartier ist von 19:00 bis 07:00 Uhr geöffnet und bietet in einem großen Raum für 8-10 Personen Schlafmöglichkeit auf Klappbetten. Es gibt Abendessen und Frühstück, eine Möglichkeit ihre persönlichen Dinge aufzubewahren, Sanitärräume für die Körperpflege sowie einen Wäschedienst des Hauses Arché. Die Aufnahme erfolgt über das Haus Arché vormittags zwischen 09:00 – 12:00 Uhr.

2. Das Haus Arché ist rund um die Uhr betreut und bietet eine vorübergehende Wohnmöglichkeit in Ein-, Zwei-, Drei- und Vierbettzimmern. Weiters gibt es Sanitärräume, einen Aufenthaltsraum, einen Speisesaal und Unterstützung bei der Klärung ihrer Situation und der Zusammenarbeit mit anderen sozialen Diensten. Die Aufenthaltsdauer beträgt 6 bis 24 Monate, unter bestimmten Voraussetzungen ist auch eine Wohnsitzmeldung möglich. Es ist pro Nacht ein geringer Eigenbeitrag zu bezahlen.

3. Die Marienherberge bietet Wohnraum für Menschen, die sich vorübergehend in leichten, sozialen Schwierigkeiten (kein akutes Abhängigkeitsproblem) oder in einer Übergangssituation befinden und momentan wohnungslos sind. Es stehen Einzel- und Doppelzimmer zur Verfügung, die großteils mit Bad bzw. Dusche, aber ohne Küche ausgestattet sind. Eine günstige Verpflegungsmöglichkeit besteht in der angeschlossenen Mensa am Vintschgertor. Die Aufenthaltsdauer beträgt maximal drei Jahre, eine Wohnsitzmeldung ist möglich. Wenn gewünscht, erhalten Sie auch Beratung bzw. Begleitung bei der Klärung ihrer Probleme. Die Kosten betragen zwischen 220 und 375 € (inkl. Betriebskosten) monatlich, eine Kaution von 400,- ist zu hinterlegen.

 
3

Wer kann Zugang zum Haus Arché finden?

 
Obdachlose Männer und Frauen ab 18 Jahren, mit gültigen Dokumenten und ohne Pflegebedarf, die sich in schwierigen Lebenssituationen oder in existenzbedrohenden Notlagen befinden.

 
 
 



 

Diözese Bozen-Brixen
 
A A A

Kontakt
Caritas Diözese Bozen-Brixen
Sparkassenstraße 1
I-39100 Bozen - Südtirol - Italien
Tel. 0471 304 300
Fax 0471 973 428
www.caritas.bz.it

 
Europäischer Sozialfonds Facebook Twitter Google Plus