Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

Wert. Bewusst. Kaufen.

 
Lebensmittel sind zu wertvoll für den Müll

Wussten Sie, dass derzeit jeder zweite Kopfsalat und jede fünfte Brotscheibe unangetastet im Müll landen? Das Essen, das wir in Europa wegwerfen (90 Millionen Tonnen im Jahr) würde zwei Mal reichen, um alle Hungernden der Welt zu ernähren.

Diese Tatsache war für die Caritas Grund genug, im Rahmen der heurigen „Aktion Verzicht“ eine eigene Sensibilisierungskampagne ins Leben zu rufen; als Partner gewonnen werden konnten die Landesumweltagentur und das Amt für Kabinettsangelegenheiten (Entwicklungszusammenarbeit). Denn auch in Südtirol wird noch ziemlich achtlos mit dem wertvollen Gut Lebensmittel umgegangen: 94 Kilogramm genießbare Lebensmittel werden auch hier pro Haushalt und Jahr einfach weggeworfen.

42 Prozent der Gesamtmenge der verschwendeten Lebensmittel gehen europaweit auf das Konto der Haushalte. Unser Ziel ist es, die Konsumenten für ein bewussteres Einkaufen und einen verantwortungsvolleren Umgang mit Lebensmitteln zu sensibilisieren. Jeder kann etwas gegen die Verschwendung und deren Folgen tun. So können die Umwelt geschont, Ressourcen gespart und die Lebensbedingungen in den Entwicklungsländern entscheidend mitbeeinflusst werden. Und man spart dabei auch noch Geld: 282 Euro würde das im Jahr pro Südtiroler Haushalt ausmachen.




Kaufen Sie nur so viel, wie Sie verbrauchen.
Überprüfen Sie vor jedem Einkauf Ihren Kühlschrank inklusive Gefrierfach und Ihren Vorratsschrank/-kammer. Kaufen Sie nur so viel, wie Sie brauchen und verbrauchen! Wertbewusstes Einkaufen hilft beim Sparen und verhindert Lebensmittel-Abfallberge.

Bevorzugen Sie regionale und saisonale Ware.
Geben Sie regionalen und saisonalen Produkten den Vorzug: Heimische Produkte schmecken nicht nur besser, auch die Transportwege sind viel kürzer. So leisten Sie aktiven Umweltschutz.

Kaufen Sie Produkte aus dem fairen Handel.
Der faire Handel konzentriert sich hauptsächlich auf Waren, die von den Entwicklungsländer in die Industrieländer transportiert werden. Wenn Sie solche Waren kaufen, verhindern Sie, dass die Menschen bei der Herstellung dieser Waren ausgebeutet werden, sondern unter sozial gerechten Bedingungen arbeiten können.

Konsumieren Sie weniger Fleisch.
Fleisch ist Lebensmittelverschwender Nummer eins. Um 1 Kilogramm Fleisch herzustellen, sind bis zu 16 Kilogramm Getreide nötig. Ein Großteil dieser Futtermittel werden in den Entwicklungsländern angebaut. Dadurch gehen für die Menschen dort wertvolles Land, Wasser und andere Ressourcen verloren.

Gehen Sie nach dem Essen einkaufen.
Wer hungrig einkaufen geht, kauft zu viel. Lebensmittel sind zu wertvoll für den Müll.

Mindesthaltbarkeitsdatum ist nicht gleich Verfallsdatum.
Das Mindesthaltbarkeitsdatum ist kein Verfallsdatum und bedeutet nicht, dass das Lebensmittel nach diesem Datum verdorben ist. Besser: riechen, schauen und kosten. Erst wenn das Verfalls- bzw. Verbrauchsdatum erreicht ist, sollte ein Lebensmittel nicht mehr konsumiert werden, da es eine unmittelbare Gefahr für die Gesundheit darstellt. Vor dem Einkauf darauf achten: Lebensmittel mit nahendem Ablaufdatum zuerst verbrauchen.

Lebensmittelverschwendung und die weltweiten Zusammenhänge

"Wert. Bewusst. Kaufen." ist eine Caritas-Sensibilisierungskampagne. In Zusammenarbeit mit der Landesumweltagentur und dem Landesamt für Entwicklungszusammenarbeit.


 
 Zurück zur Übersicht 
 
 



 

Diözese Bozen-Brixen
 
A A A

Kontakt
Caritas Diözese Bozen-Brixen
Sparkassenstraße 1
I-39100 Bozen - Südtirol - Italien
Tel. 0471 304 300
Fax 0471 973 428
www.caritas.bz.it

 
Europäischer Sozialfonds Facebook Twitter Google Plus