Zum Hauptinhalt springen

Über 6.000 Geschenke mit doppelter Bedeutung

Etwa 6.700 ganz besondere Geschenke haben die Südtiroler im vergangenen Jahr über die Caritas-Initiative “Schenken mit Sinn” gemacht: Über 900 Ziegen und genauso viele Hühner sowie 2.400 Schulpakete gingen an notleidende Familien und Kinder in Ostafrika, 340 Mal wurde ein Obdach und ein warmes Essen an obdachlose Menschen in Südtirol verschenkt, welche die Caritas in verschiedenen Einrichtungen betreut. Die sinnvollen Geschenke haben auf diese Weise gleich drei Mal Freude bereitet: dem Schenkenden, dem Beschenkten und den eigentlichen Nutznießern in Afrika, Südamerika, Serbien und hier in Südtirol. Sie haben damit Hilfe bekommen, um schwierige Situationen zu überstehen: Die einen Schuhe, die anderen Obstbäume, wieder andere Lebensmittel oder Brennholz gegen die Winterkälte. „In unserer Zeit, in der es so oft um finanziellen Nutzen geht, sind diese Geschenke, die anderen, fremden Menschen zugutekommen, ein willkommener Gegenpol. Jedes einzelne ist ein Zeichen dafür, dass echte Menschlichkeit über finanziellen Werten steht“, bedankt sich Caritas-Direktor Paolo Valente bei den Spenderinnen und Spendern.

Eine etwas andere Art zu schenken, die auch tausende Kilometer weit entfernt Menschen zum Lächeln bringt: Die Initiative „Schenken mit Sinn“ hat im vergangenen Jahr wieder zahlreiche Menschen in Südtirol angesprochen. „Über 2.100 Spender haben rund 6.700 sinnvolle Geschenke erworben, die meisten in der Vorweihnachtszeit“, bestätigen Fabio Molon und Judith Hafner von der Caritas Auslandsarbeit. „Schenken mit Sinn“ funktioniert so, dass jemand einer anderen Person symbolisch z.B. einen Esel schenkt, den in Wirklichkeit aber eine Familie in Äthiopien oder Eritrea bekommt. Die Wirkung ist damit doppelt: Der Beschenkte hierzulande freut sich darüber, dass in seinem Namen anderen Menschen in den verschiedensten Orten dieser Welt oder in Südtirol geholfen wird, und die eigentlich Beschenkten freuen sich darüber, dass ihr Leben besser wird.

Im Detail sind über „Schenken mit Sinn“ in einem Jahr in Ostafrika 2.427 Schulpakete, 964 Ziegen, 943 Hühner, 490 Obstbäumchen, 319 Esel, 52 Bienenvölker verschenkt und 18 Brunnen errichtet worden, in Bolivien wurden 516 Schuhe an Schulkinder weitergegeben und in Serbien erhielten alte Menschen insgesamt 194 Kubikmeter Brennholz. In Südtirol freuten sich Obdachlose über 340 Mahlzeiten und Nächte in einem warmen Bett, 183 Familien über einen Heizkostenbeitrag oder über Lebensmittel. 281 Mal wurden auch Mahlzeiten für eine Woche an Flüchtlinge verschenkt. Die Spendensumme insgesamt beträgt 185.205 Euro.

Alle sinnvollen Geschenke finden sich online auf der Internetseite www.caritas.bz.it. Eine Broschüre mit der Beschreibung aller Projekte liegt in den Büros der Caritas auf. Die Geschenke können mittels einer Geschenkkarte einem Freund, Verwandten oder Geschäftspartner gewidmet werden. Wer sein Geschenk im Online-Spendenshop der Caritas bestellt, kann dort angeben, wen er beschenken will. Die entsprechende Geschenkkarte wird in einem Mail zum selber Ausdrucken zugeschickt. Die Bezahlung erfolgt per Kreditkarte oder per Banküberweisung. Wer keinen Internetzugang hat, kann sein Geschenk in den Caritas-Büros in Bozen (Sparkassenstraße 1, Tel. 0471 304 300) sowie nach telefonischer Absprache auch in Meran (Rennweg 52, Tel. 0473 495 632), Brixen (Bahnhofstraße 27a, Tel. 0472 205 965) und Bruneck (Paul-von-Sternbachstraße 6, Tel. 0474 414 064) bestellen. Dort sind auch eigens gestaltete Kuverts für die Geschenkkarten erhältlich.


Teilen Sie diesen Beitrag mit Ihren Freunden