Zum Hauptinhalt springen

Südtirolweites Glockenläuten gegen den Hunger

Am Freitag, 13. Juli, um Schlag 15 Uhr werden in Südtirols Pfarreien die Kirchenglocken als hörbares Signal im Kampf gegen den Hunger läuten. Damit begleiten die Pfarrgemeinden die heurige Caritas-Kampagne „Hunger macht keine Ferien“.

Pre„Alle 12 Sekunden stirbt weltweit ein Kind an Hunger. Die Aktion soll uns daran erinnern, dass wir es in der Hand haben, zu helfen. Wenn viele mitmachen, kann es gelingen, den Hunger nach und nach zu besiegen und den Menschen eine langfristige Lebensgrundlage zu sichern“, erklärt Bischof Ivo Muser die Gründe für das außergewöhnliche Glockenläuten am kommenden Freitag. Nachdem der Hunger und das tägliche Leid, das er verursacht, weit weg sind und selten zur Sprache gebracht werden, brauche es ein starkes Signal, um auf die Notwendigkeit der gemeinsamen Hilfe aufmerksam zu machen. Deshalb läuten in Südtirols Pfarren am Freitag, 13. Juli, um 15 Uhr – der Sterbestunde Jesu ? die Glocken dieses Mal als hörbares Zeichen gegen den Hunger. Auf das Läuten wird in manchen Pfarreien ein Moment des Gebetes und der Stille folgen.

Das Glockenläuten ist Teil der Kampagne „Hunger macht keine Ferien“. Die Caritas macht damit auf den weltweiten Hunger aufmerksam und bittet die Bevölkerung um Unterstützung, um den Menschen in Afrika Hilfe zur Selbsthilfe leisten zu können. Derzeit begleitet sie 25 Projekte in 9 afrikanischen Ländern. Dabei setzt sie zum einen auf Nothilfe in Krisenzeiten, zum anderen auf nachhaltige Projekte, die den Menschen langfristig eine Ernährungsgrundlage sichern. „Jede noch so kleine Spende kann in Afrika Großes bewirken“, lädt Caritas-Direktor Paolo Valente ein, sich an der Hilfe zu beteiligen, „Mit 25 Euro für Saatgut sichern Sie einer Familie das tägliche Brot, mit 10 Euro im Monat bekommt ein Kind in der Schule jeden Tag ein warmes Mittagessen, 100 Euro ermöglichen einer jungen Frau eine berufliche Ausbildung“, so Valente.

Wer den Einsatz der Caritas für hungernde Menschen unterstützen möchte, kann eine Spende unter dem Kennwort „Hunger in Afrika“ tätigen. Nähere Informationen dazu können online unter www.caritas.bz.it oder direkt bei der Caritas in der Bozner Sparkassenstraße 1 eingeholt werden.

Spendenkonten der Caritas Diözese Bozen-Brixen:
Raiffeisen Landesbank, IBAN: IT42 F0349311600000300200018;
Südtiroler Sparkasse, IBAN: IT17 X0604511601000000110801;
Südtiroler Volksbank, IBAN: IT12 R0585611601050571000032
Intesa Sanpaolo, IBAN: IT18 B0306911619000006000065 Bozen, 10.07.2018

Glockenläuten für Afrika
Glockenläuten für Afrika

Teilen Sie diesen Beitrag mit Ihren Freunden