Zum Hauptinhalt springen

Erneut ein verheerendes Erdbeben in Mexiko

Über 200 Menschen sind gestorben, viele weitere Opfer werden befürchtet: 12 Tage nach dem Erdbeben, das in Mexico 98 Todesopfer gefordert und schwere Schäden verursacht hat, hat die Erde dort gestern erneut gebebt. Die Südtiroler hat 15.000 Euro als Soforthilfe zur Verfügung gestellt.

 

Vom gestrige Erdbeben mit der Stärke 7,1 sind vor allem Mexico Stadt und die Bundesstaaten Morelos und Puebla betroffen. Dort laufen die Hilfsmaßnahmen auf vollen Touren. Ohne Pause wird versucht, weitere Überlebende unter den Trümmern zu finden und zu befreien. Der nationale Notstand wurde ausgerufen.

Die Caritas Mexiko ist bereits seit dem ersten Beben vor 12 Tagen in den Katastrophengebieten aktiv. Jetzt wurden die Hilfsmaßnahmen intensiviert und vor allem auf die Hauptstadt ausgeweitet. Gemeinsam mit freiwilligen Helferinnen und Helfern werden Notfallzentren in den Pfarreien eingerichtet wo Nahrungsmittel, Hygieneartikel, Sonnensegel, Planen, Matratzen und WC-Boxen.

Die Südtiroler Caritas hält engen Kontakt mit den Caritas-Stellen in den Katastrophengebieten. Sie hat erneut 15.000 Euro für die Nothilfe bereit gestellt.

Wer die Hilfe für die Erdbebenopfer in Mexico unterstützen möchte, kann dies mit einer Spende auf eines der folgenden Caritas-Konten unter dem Kennwort „Katastrophenhilfe“ tun:

Spendenkonto Raiffeisen Landesbank, IBAN: IT42F0349311600000300200018
Spendenkonto Südtiroler Sparkasse, IBAN: IT17X0604511601000000110801
Spendenkonto Südtiroler Volksbank, IBAN: IT12R0585611601050571000032
Spendenkonto Intesa Sanpaolo, IBAN: IT18B0306911619000006000065


Teilen Sie diesen Beitrag mit Ihren Freunden
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu verbessern und die Inhalte optimal gestalten zu können. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.Mehr erfahren ».